Unsere Struktur & Gremien
werden hier detailliert dargestellt

Wir sind strukturiert

Die Struktur der BSVI umfasst drei Gremien, wobei die Delegiertenversammlung das oberste beschlussfassende Organ ist.

Geschäftsführendes Präsidium
Portrait Dipl.-Ing. Rainer Popp

Präsident

Dipl.-Ing. Rainer Popp

Portrait Dipl.-Ing. Konrad Rothfuchs

Vizepräsident

Dipl.-Ing. Konrad Rothfuchs

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Christian Lippold

Vizepräsident

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Christian Lippold

Dipl.-Ing. Hans Schnibbe

Schatzmeister

Dipl.-Ing. Hans Schnibbe

Präsidialversammlung

Die Präsidialversammlung tritt mindestens einmal jährlich zusammen. Sie berät den Vollzug des jährlichen Haushalts. Die Präsidialversammlung bestellt auf Vorschlag des geschäftsführenden Präsidiums einen Geschäftsführer. Der Geschäftsführer nimmt an den Sitzungen des geschäftsführenden Präsidiums, den Präsidial- und Delegiertenversammlungen teil.

Vorsitzender VSVI Baden-Württemberg
Dipl.-Ing. Gert Klaiber

Vorsitzender VSVI Bayern
Dipl.-Ing. Karl Wiebel

Vorsitzender VSVI Berlin/Brandenburg
Dipl.-Ing. Hans-Reinhard Reuter

Vorsitzender VSVI Bremen
Dipl.-Ing. Markus Mey

Vorsitzender VSVI Hamburg
Dipl.-Ing. Roland Hansen

Vorsitzender VSVI Hessen
Dipl.-Ing. Kathrin Brückner

Vorsitzender VSVI Mecklenburg-Vorpommern
Dipl.-Ing. Thomas Taschenbrecker

Vorsitzender VSVI Niedersachsen
Dipl.-Ing. Markus Brockmann

Vorsitzender VSVI Nordrhein-Westfalen
Dr.-Ing. Heinrich Leßmann

Vorsitzender VSVI Rheinland-Pfalz und Saarland
Dipl.-Ing. Michael Hoppstädter

Vorsitzender VSVI Sachsen
Prof. Dr.-Ing. Christian Lippold

Vorsitzender VSVI Sachsen-Anhalt
Dipl.-Ing. Uwe Langkammer

Vorsitzender VSVI Schleswig-Holstein
Dipl.-Ing. Matthias Paraknewitz

Vorsitzender VSVI Thüringen
Dr. Frank Greßler

Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen
Dipl.-Ing. Elfriede Sauerwein-Braksiek

Delegierten­versammlung

Oberstes Organ der Vereinigung ist die Delegierten­versammlung, die sich eine Geschäftsordnung geben kann. Das abgebildete Organigramm macht sichtbar aus was sich die Delegiertenversammlung zusammensetzt. Die Mitglieder der Präsidialversammlung und die Delegierten der Landesvereinigungen haben je eine Stimme. Stimmenübertragung innerhalb einer Landesvereinigung ist bis zu drei Stimmen auf eine Person möglich. Die Vertretung der kooperativen Mitglieder regelt sich nach Vereinbarung auf Gegenseitigkeit. Die Delegiertenversammlung findet mindestens alle zwei Jahre statt; sie wird im Rahmen der Jahrestagung abgehalten, Datum und Tagesordnung werden mindestens 12 Wochen vorher schriftlich angekündigt ; mindestens 6 Wochen vorher wird die Versammlung vom geschäftsführenden Präsidium durch Schriftliche Ladung und Vorlage der Tagesordnung einberufen. Die Vervielfältigung und Verteilung der Einladungen mit o.g. Anlagen für und an die einzelnen Delegierten erfolgt durch die Geschäftsstellen der Landesvereinigungen.

Anträge gemäß § 6, Absatz 6.10 müssen spätestens 8 Wochen vor dem Versammlungstermin schriftlich dem geschäftsführenden Präsidium vorliegen. Nachträglich eingegangene Anträge- Dringlichkeitsanträge- können nur dann behandelt werden, wenn diese mit einfacher Mehrheit zur Abstimmung angenommen werden.